Europaletten


Die Europaletten sind unser absolutes Herzstück und ohne sie würde es uns vielleicht gar nicht geben. Zumindest nicht in dieser Form. Denn für den Bau unserer Möbel und Accessoires verwenden wir ausschließlich das Holz der Europaletten (TYP EUR 1). Für deren Herstellung sind von der European Pallet Association e.V. genau siebzehn Holzarten zugelassen. In Deutschland wird aber meist ausschließlich das heimische Holz der Birke, Kiefer oder Fichte verwendet. 

Europalette

Sind die Paletten bei uns in der Werkstatt eingetroffen, gibt es für uns, bis das neue Möbelstück fertig für den abschließenden Anstrich ist, einiges zu tun: 

 

Als erstes zerlegen wir die Europaletten komplett in ihre Bestandteile. Hast du gewusst, dass 78 Nägel eine Palette zusammen halten? Wir auch nicht. 

 

Ist die Palette schließlich zerlegt, bekommen wir aus der ursprünglich

1200 x 800 x 144 mm großen Palette elf Bretter. Die Maße der Europalette sind übrigens seit 1961 unverändert. Diese losen Bretter werden nun geschliffen, um das teilweise verschmutzte und oberflächig beschädigte Holz „wohntauglich“ zu machen. 

 

Im Anschluss werden die Bretter auf die, je nach Möbelstück benötigte, Länge zurecht geschnitten, bevor sie dann, Stück für Stück, von Hand zusammen gebaut werden. 

 

Am meisten fasziniert uns an dem Palettenholz, dass kein Brett dem anderen gleicht. Folglich gleicht auch kein fertiges Möbelstück oder Accessoires dem anderen. Und wer einmal den Duft von geschliffenem Holz in der Nase hatte, der will so schnell nichts anderes mehr machen.